Judo wurde in Japan von Jigoro Kano entwickelt und 1882 offiziell eingeführt. Kano entfernte aus dem alten Selbstverteidigungssystem Ju-Jutsu alle gefährlichen Techniken wie Schläge und Tritte. Er legte bei der Entwicklung des Judo großen Wert auf die geistige und moralische Erziehung des Menschen. Judo bedeutet soviel wie “ Weg der Sanftheit, des Nachgebens“ und beruht auf den Thesen der “ wirksamsten Anwendung der Kraft“ und der “ wechselseitigen Glückseligkeit“.

Da Judo einerseits die körperlichen Fähigkeiten des Menschen wie das Bewegungsgefühl, den Gleichgewichtsinn und die Muskulatur, andererseits aber auch die geistigen Fähigkeiten wie Selbstdisziplin, Respekt und Konzentration fördert, ist es für Menschen jeden Alters und Geschlechts geeignet.

Viele Techniken des Judo finden sich auch im Jiu-Jitsu wieder. Möchten Sie Jiu-Jitsu erlernen, dann lesen Sie weiter auf Trainingsplan